Dienstag, 4. Januar 2011

"Beim Leben meiner Schwester" Rezension

 Beim Leben meiner Schwester ~ Jodi Picoult

Der erste Satz:
In meiner frühesten Erinnerung bin ich drei Jahre alt und versuche, meine Schwester umzubringen...

Klappentext:
Die Entscheidung ist ihr schwergefallen, unendlich schwer. Die allerwenigsten Menschen müssen sie jemals treffen. Doch als Anna Fitzgerald dreizehn Jahre alt ist, kann sie es nicht mehr ertragen. Längst weiß sie nicht mehr, wie viele Operationen sie über sich hat ergehen lassen müssen. Anna, so scheint es ihr selbst, ist nur zu einem Zweck geboren worden - ihrer leukämiekranken Schwester Kate das Leben zu retten. Immer wieder. Nie hat sie diese Rolle angezweifelt, bis heute: Wie jeder Teenager aber beginnt Anna sich nun zu fragen, wer sie eigentlich ist. Ob sie ohne Kate eine eigene Persönlichkeit wäre? Ob Sara und Brian, ihre Eltern, jemals einen eigenständigen Menschen in ihr gesehen haben? Anna weiß es nicht. Und sie beschließt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen - ein Anwalt soll dafür sorgen, dass sie ihren Körper nie mehr für Kate zur Verfügung stellen muß.

Meinung:
Gleich zu Anfang möchte ich sagen, das mich das Buch sehr bewegt und mitgenommen hat.
Es geht um eine Familie mit 3 Kindern deren Tochter Kate an Leukämie erkrankt ist. Ihre jüngere Schwester Anna ist die perfekte Spenderin für sie. Sie musste schon unzählige Male Thrombozyten, Knochenmark usw. für sie spenden. Nun beginnen Kates Nieren zu versagen und Anna soll ihr eine Niere spenden. Anna beginnt sich die Frage zu stellen, ob ihre Eltern sie je als eigenständige Person gesehen haben oder nur als ein Ersatzteillager für ihre Schwester Kate?

Ein wirklich sehr ergreifendes und grandios geschriebenes Buch. Es wird aus unterschiedlichen Sichten erzählt. So lernt man die Charaktere und deren Beweggründe kennen und auch verstehen. Man kommt selbst mit sich ins Hadern was nun richtig, was falsch und was ethnisch, wie auch medizinisch vertretbar ist.
Mir persönlich haben die Abschnitte bei denen aus Annas und Jesses (der ältere Bruder) Sicht erzählt wurde am besten gefallen. Da meine Schwester ebenfalls an Krebs erkrankte als ich 3 war, konnte ich besonders gut verstehen wie die beiden sich fühlten.
Ein wirklich sehr empfehlenswertes Buch. Bewegend und spannend von der ersten Seite bis zum überraschenden Ende.

Fazit:
Ein unglaublich mitreißendes, ergreifendes und tränenreiches Buch! Beim lesen am besten Taschentücher bereithalten.

Bewertung:
5/5 "traurige" Prisen Traumstaub

  

Daten:
Name: Beim Leben meiner Schwester
Originaltitel: My Sister´s Keeper
Autor: Jodie Picoult
Verlag: Piper
Seitenzahl: 475
ISBN: 978-3-492-25808-1
Preis: 9,95 Euro

Verfilmung:
"Beim Leben meiner Schwester" wurde verfilmt und ist auf DVD erhältlich. Allerdings unterscheidet sich die Verfilmung teils erheblich vom Buch. So wurde zum Beispiel das Ende komplett umgeschrieben.
Wenn es um traurige Momente geht, steht der Film den Buch allerdings in nichts nach.

Kommentare:

  1. Ich hab das Buch ja vor 1.5 Jahren gelsen und war von der Autorin gleich begeistert! Leider hab ich es noch nicht geschafft bis jetzt ein weiteres Buch zu lesen, hab mir aber jetzt mit den Gutscheinen die ich auf Weihnachten bekommen habe, eins besorgt *g Ich kann das Buch auch nur weiter empfehlen.

    Der Film hat mich wieder einmal mehr enttäuscht, zumal das Ende ein ganz anderes ist als im Buch. Und halt die üblichen Kleinigkeiten wie Story zusammen gestrichen und so weiter. Meiner Meinung nach verpasst man nicht viel wenn man den Film nicht sieht.

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch liegt auch noch auf meinem SUB und ich war mir bisher nicht sicher, ob ich es wirklich lesen will. Ich hab von der Autorin "19 Minuten" gelesen, das fand ich klasse. Nach deiner tollen Rezension, werd ich mich bald an "Beim Leben meiner Schwester" machen ;) Danke :)
    Grüßle Caro

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte schonmal einen Roman von Jodi Picoult gelesen. 'Bis ans Ende aller Tage' hieß er. Allerdings gefiel mir das Buch garnicht gut. Daher weiß ich nicht so ganz, ob ich es mit 'Beim Leben meiner Schwester' mal ausprobieren sollte.
    Grüße
    Hannah von www.hannahs-bücherblog.de.vu

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    DAAAAAAAAAAAAAAANNNKKKKEEEE!!!!!!!!!!!! für den Award!

    Deine rezi ist toll, habe Buch auch vor kurzem gelesen, und fand es auch sehr tränenreich!

    AntwortenLöschen
  5. @Alexandra eigentlich stimme ich dir mit den Film zu aber ich denke, wenn man das Buch nicht kennt ist der Film trotzdem gut. Im Vergleich zum Buch ist er natürlich ehr enttäuschend. Beim Buch war es unter anderen auch das Ende was mich total geschockt und überrascht hat.
    Ich habe bis jetzt auch noch kein weiteres Buch von ihr gelesen aber habe es dieses Jahr noch vor.^^

    @Caro bei mir ist es genau anders herum, ich habe "Beim Leben meiner Schwester" gelesen und "19 Minuten" liegt auf meinen SUB. xD Und ich glaube ich habe die selben Bedenken wie du, ob mir "19 Minuten" denn wohl genauso gut gefallen wird.^^

    @blue_sky92
    "Bis ans Ende aller Tage" wollte ich auch mal lesen. Ich kann jetzt natürlich keinen Vergleich zwischen den beiden Büchern anstellen aber mir persönlich hat "Beim Leben meiner Schwester" wie gesagt sehr gut gefallen.
    Ich würde sagen, einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert.

    @Anne Shirley
    Gerne geschehen! :-)
    Freut mich das dir meine Rezi gefällt und das dir das Buch auch so gefallen hat wie mir.

    AntwortenLöschen
  6. KLar, wenn man das Buch nicht kenn, ist er sicher nicht schlecht. Dennoch muss man dann sagen dass das Buch nur als Ideenquelle galt und es keine Verfilmung des Buches ist...

    Und welches Buch willst du von ihr lesen? Hast du da schon ne Ahnung?

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe "19 Minuten" auf meinen SUB liegen. "Bis ans Ende aller Tage" würde mich aber auch interessieren.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...